Mittwoch, 23. November 2016

Gestricktes

Danke für eure lieben Worte.
Die Nacht verlief sehr ruhig und nach eigenen Aussagen geht es dem Bauch wieder seeeehr gut. Da verlass ich mich jetzt drauf und rolle langsam wieder nach oben...

Immer zwischenrein gibt es ein paar Minuten zum Nadeln.
Die lila Jacke wächst. Das zweite Vorderteil soll auch bald fertig sein.
Und mit der Garn-Menge schauts gar nicht so schlecht aus. Könnte reichen.





Für meinen Mann hab ich einen Loop gestrickt. In Grau. So war das gewünscht.
Immer abwechselnd zwei rechte dann eine linke Masche. Bissle gerippt.
Hat dann am Hals zwei Umdrehungen und macht schön warm.




Meine Jacke wird hoffentlich noch heuer fertig.
Damit ich mich schön Einkuscheln kann. Bin nämlich ein verfrorener Eiszapfen  ; )

Bis demnächst, Angela


 

Dienstag, 22. November 2016

Die Sache mit dem Jojo...

Früher hab ich gern Jojo gespielt. Ich hatte sogar eines, dass im Dunkeln leuchtet und eines, das unten blieb, wenn man es ganz fest runter schleuderte.
Tatsache ist allerdings, dass dieses kleine runde Ding immer wieder hoch und runter geht.
Genau so fühlt sich mein Leben zur Zeit an. Schon seit vielen Wochen.
Es ist anstrengend wie die Sau und es treibt mich von Zeit zu Zeit in den Wahnsinn.
Kaum, dass ich mich mal für einen oder zwei Tage nach "oben" zurück gekämpft hab, haut es mich derart schnell wieder nach unten, so schnell kann man gar nicht gucken.
Dabei reicht die Spanne von diversen heftigen Krankheiten, über Chaos in der Schule (die Lehrerinnen unserer Kinder fehlen seit vielen Wochen), bis hin zu einem Hund der kaum mehr laufen kann, einem kaputten Auto und einer OP vom Sohn und so weiter und so fort.
Begleitet wird das ganze von Wutanfällen unseres Kleinen, Heulattacken von allen und nun auch noch Kotzanfällen seit heute. Wo ist eigentlich noch Vorne und wo Hinten?

Ein paar klitzekleine Reserven hab ich noch. Und aufgeben ist auch nicht mein Ding.
Aber zur Ruhe würd ich gern mal wieder kommen.
Ein bisschen länger im oberen Bereich, das wünsch ich mir.

Ein paar von diesen kleinen Höhepunkten hab ich zusammen gesammelt. Die zeig ich Euch nach und nach.

Was mich an einem Abend besonders gefreut hat (glaube es war Montag vor einer Woche):
unser Mond!
Da gab es (zumindest bei uns in Bayern) den größten und hellsten Mond seit 70 Jahren!




Die Fotos können natürlich noch lange nicht die Schönheit dieses Abends einfangen.
Ich bin wirklich glücklich darüber, dass ich diesen Moment erleben durfte.
Dieser Mond war so unglaublich schön und der Anblick magisch.




Es war, als hinge im Himmel eine riesengroße Lampe.


Trotzalledem gab es ein paar kleine Fluchten aus dem Alltag. Davon bald mehr.

Liebe Grüße, Angela

 

 

Freitag, 4. November 2016

Pilz-Malerei

Pilze finde ich sehr malenswert und mache das auch gerne.

Die Fliegenpilze sind allerdings nicht meine Stärke...



Die bräunlichen liegen mir sehr viel mehr



Das sind Schopftintlinge.
Ich habe mir sagen lassen, dass die quasi nur einen Tag so da stehen, und dann in sich zusammen sinken und zu einer schwarzen siffigen Flüssigkeit werden, weswegen sie ihren Namen erhalten haben.

Auch wenn die Schönheit nicht lange währt, sie ist definitiv vorhanden!


Herbstliche Grüße, Angela!

 

Mittwoch, 2. November 2016

Leckerei

Ich weiß nicht, wie es euch geht, aber ich bin ein Marmeladenleckermaul.

Dabei stell ich schon ein paar Ansprüche an meine Marmelade.
Sie muss unbedingt selbst gemacht sein. Pflaumenmus mag ich dabei überhaupt nicht.
Und die gemixten Aufstriche auch nicht. Meine Marmelade muss sortenrein sein.
So dass das Brot oder die Semmel genau nach Erdbeere, Zwetschge oder Quitten schmeckt (und das sind nur Beispiele).

Letztere ist meine liebste Sorte: Nix geht über Quittengelee!





Nachdem ich unseren Quittenbaum abgeräumt hab, ist nun jede Menge Frucht zu verarbeiten.

Ein Teil ist fertig, ein Teil wartet noch.

Quittenlikör wird es auch noch geben.

Habt ihr schon mal Quitten gerochen?

Es duftet so unglaublich gut. Mein Lieblingsduft.
Der sich in allen Räumen ausbreiten darf.


Fruchtige duftige Grüße, Angela

 
-->