Sonntag, 29. November 2015

Adventskranz

Pünktlich zum ersten Advent ist er fertig geworden.

Mein Adventskranz für dieses Jahr:




Ich hoffe Ihr hattet es heute schön beim Anzünden der ersten Kerze.

Für mich ist das schon etwas besonderes jedes Jahr, denn dann wird sprichwörtlich mein Sinn für alles Weihnachtliche angeknipst  ; )


 Vor dem Frühstück (darum leuchtet noch nix)


Dieses Jahr hab ich den Kranz in eine Kranzkuchenform gemacht.
Passt doch prima, oder?

Dem Posseliesje Kerstin M. hab ich erzählt, dass ich bevorzugt Kuchenformen für meine Adventskerzenarrangements nehme, und da war sie neugierig  : )
Das darf sie. Ich zeig euch die anderen Formen, die ich schon öfter benutzt hab.

Eine Keramik-Guglhupfform


und auch eine Kastenkuchenform



Es ist unschwer zu erkennen, dass ich total auf die kleinen Fliegenpilze stehe, die sich einfach ins Moos stecken lassen.
Und überhaupt ist für mich die Kombination Rot-weiß-grün die liebste Farbkombination für Weihnachten. 
Die Metallformen passen da schon sehr gut dazu. Einmal hatte ich auch eine Metall-Guglhupfform, aber da hab ich kein Foto davon. 


Ich wünsch Euch allen eine wunderbare Adventszeit!
Habt viel Spaß beim Kerzenschein-gemütlich-sein und Türchen-öffnen!

Angela


PS. Außerdem freu ich mich sehr über meine neuen Leserinnen.
Seid herzlich willkommen.
 

Montag, 23. November 2015

Mach was draus: Bücher

Die beiden Posseliesjes, Kerstin und Kerstin, stellen sich einmal im Monat eine kreative "Mach-was-draus-Aufgabe". 

Diesmal geht es um Bücher.  KLICK

Etwas neues hab ich zeitlich einfach nicht geschafft, aber ich zeige gerne meine bisherigen Bücherseiten-Upcycling-Projekte.


Eine Wimpelkette aus alten Buchseiten




Karten für jede Gelegenheit




Verschiedene Kleinigkeiten















So, das waren jetzt Bilder, die mir zum Thema eingefallen sind.
Ich hab nicht immer Fotos gemacht.


Neulich auf dem Flohmarkt konnte ich ein großes Buch von Ida Bohatta ergattern.
Ihre Illustrationen mag ich wirklich sehr, schon seit meiner Kindheit.
Und da das Buch in sehr schlechtem Zustand ist, fällt einem das Zerschnippeln nicht ganz so schwer  : )

Bald bräuchte ich wieder Karten...



Ganz allgemein gesehen bin ich sowieso ein Bücher-Freak.
Erstens lese ich gerne, zweitens gucke ich auch sehr gerne Kunst- und Kreativ-Bücher um mich inspirieren zu lassen. Drittens bin ich in Kinderbücher verliebt, deren Illustrationen mein Herz hüpfen lassen, egal ob schon dreißig Jahre alt, oder gerade erst erschienen. Viertens hab ich einen kleinen Vorrat an Büchern, der zu kreativen Zwecken zerpflückt werden darf.

Papier im allgemeinen übt eine sehr große Anziehungskraft auf mich aus!
Egal, ob als Postkarte, Papiermuster, Geschenkpapier, Motive zum Malen, Fotos, Beigaben aus der Flow, Büttenpapiere, Aquarellpapiere, Briefmarken und vor allem natürlich Bücher.

Vor kurzem hab ich angefangen ein Art-Journal anzulegen.
Ein Blanko-Buch, in dem kreative Inspirationen gesammelt werden, ähnlich wie in einem Skizzenbuch.


Ein Hoch auf das Buch!

Angela



Samstag, 21. November 2015

happy house and nice things

Gerne bin ich wieder dabei, wenn Kerstin KLICK   viele schöne Glücksmomente und Glücklichmacher sammelt.
Es ist wirklich äußerst positiv,  sich nochmals durch den Kopf gehen zu lassen, was einem Tolles wiederfahren ist, was vielleicht sonst unter der Decke des Alltags einfach so verschwindet.

Dann schauts mal her:


 Das ist eine ganz liebe "Herbstpost"-Karte, die ich von Kerstin und Kerstin,
den beiden posseliesjes   geschickt bekommen habe.
Was hab ich mich da gefreut.
Wenn ich das richtig verstanden hab, ist die Aktion KLICK  zwar schon vorbei, aber ich habe mir trotzdem vorgenommen, auch jemanden zu überraschen, denn das macht doch einfach Spaß  : )




Das hier ist ein in Siebdruck selbstgemachter Inklusions-Aufnäher,
den ich bei der Frau Jule KLICK gewonnen hab.
Ich lese gerne bei ihr.
Sie ist sehr kreativ und hat einen inklusiven Montag. Das mag ich.
Darüber hab ich mich auch sehr gefreut.
Überlege noch, wo der Aufnäher plaziert wird.




 Diese Kiste ist neu bei uns im Wohnzimmer.
Die ist ein Fundstück aus unserem Keller und seeehr alt.
Sie ist jetzt ein 1A-Holzlager und ich finde sie macht sich ganz prima.
Dort stand ja eigentlich immer "Mein" Sessel, der ist gewandert  : )




 Die Kiste ist eine alte Überseefrachtkiste aus Fernost, 
die (laut Rückseite) im Hamburger Hafen angekommen ist.
Wann, weiß keiner, aber es muss schon sehr lang her sein.






 Zwei Ecken weiter ist nun auch mein Sessel gelandet.
Jetzt hab ich einen schönen (und größeren) Ablageplatz für mein Zeugs und sitz nicht so zwischen Tür und Schrank, wie bestellt und nicht abgeholt  : )
Auch wenn zur Zeit meine ganz persönlichen Zeitfenster
nur winzig kleine Gucklöcher sind... 
Ich geniese jede Minute!




 Aus unseren Quitten hab ich prima Quittengelee gemacht
und den weltbesten Quittenlikör. 





Von Sandra KLICK  , einer prima Schriftkünstlerin, bin ich ja schon lange ein Fan.
Ich habe mir wieder etwas Feines aus ihrem Shop gegönnt.

Zum einen eine Gedichtpostkarte mit einem Gedicht von Mascha Kaleko...


 
... und vier handbeschriebene Weihnachtskugeln.

Es treibt der Wind im Winterwalde
die Flockenherde wie ein Hirt.
Und manche Tanne ahnt, wie balde
sie fromm und lichterheilig wird.
(von Rilke)

Schön, gell?




"Der Frost haucht zarte Häkelspitzen perlmuttergrau ans Scheibenglas.
Da blühn bis an die Fensterritzen Eisblumen, Sterne, Farn und Gras."
(Mascha Kaleko)

 Die Vögelchen hab ich auf dem Martinsbazar (organisiert von unserem Kindergarten) gekauft. Da gibt es immer feine selbstgemachte Dinge, von Frauen, die den kompletten Erlös dem Kindergarten spenden. 
Es kam viiieel zusammen, davon soll eine Schaukel gekauft werden.
Ich hab natürlich eingekauft, weil unsere Kleine ja gern schaukelt   ; )

 
Diese beiden Steckenpferdchen sind auch von dort:













Süßkram macht bekanntlich auch glücklich:

 erst recht die weltbesten Plätzle von meinem Vater!


Außerdem wollt ich mich bei den lieben Leserinnen bedanken,
die mir immer so nette Worte schreiben. Ich freu mich darüber wirklich sehr.

Danke Euch.
 


Euch eine glückliche Zeit!

Angela


 

Dienstag, 17. November 2015

Mein gestricktes Dreieckstuch

Damals im August, als wir in Italien waren, hab ich damit angefangen.

Jetzt ist es fertig geworden.

Mein großes kuschliges Dreieckstuch.



Das Schultertuch wird kraus rechts gestrickt.
Man beginnt nur mit drei Maschen und nimmt am Beginn jeder Reihe eine Masche zu, dann wird das Dreieck immer größer und man kann es bis zur gewünschten Größe weiterstricken.


Dann wird noch ein schöner Rand angehäkelt.

Die Idee ist aus dem "Winterstrickbuch" von Rosa P.   (klick)
Da sind feine Stricksachen drin, die wirklich nicht kompliziert sind, aber dafür ganz raffiniert. Also was für mich  : )

Damit ihr sehen könnt, wie groß ich mein Tuch gemacht habt: 




Die Wolle gefällt mir sehr. Es sind ganz viele bunte Farben drin versteckt.
 

Es schimmert in allen Farben, aber der Gesamtanblick ist nicht grell und nicht unruhig.

Jetzt hab ich also zum ersten Mal was gestrickt und anschließend durch häkeln verschönert. 
Mir gefällt das gut zusammen.
 



Das Tuch ist ein ganz prima Rücken- und Schulterwärmer.
Jetzt wenns kalt wird kann ich das sooo gut gebrauchen.


Einen schönen  creadienstag   wünsch ich noch.

Angela


und beim nächsten Mal sag ich euch, was ich mit den Tischdecken mache  : )

 

Montag, 16. November 2015

Flohmarktfundstücke

Auf meinem Lieblingsflohmarkt hab ich etwas rumgestöbert.

Da gibt es immer besonders schöne handbestickte Tischdecken:





 Einen tollen Nussknacker hab ich auch gefunden.
Ist ja bald schon Weihnachten : )




Und ein ganz altes voll toll illustriertes Dominospiel
 


Für die Kinder hab ich auch ein paar Kleinigkeit gefunden.
Die sind schon bestens in den Kinderzimmern integriert  : )


Eine fröhliche Woche wünscht Euch

Angela


 

Samstag, 14. November 2015

Aquarellbilder

Irgendwie gibt es in diesem Herbst nicht so viele Aquarelle von mir.

Durch Krankheit und andere Termine konnte ich nicht zu allen Malstunden gehen, und so gibt es im November nur wenig Ausbeute.

Aber dafür schöne  : )


 gemalt nach einer Illustration aus einer älteren Flow



 ein Inder (gemalt nach einem Foto in einem Magazin)




Diese Frau ist nach einem Gemälde von August Macke gemalt.
Er hat es "helles Schaufenster" genannt.
Die Frau und den Boden hab ich übernommen, das Schaufenster hab ich nach meinen Vorstellungen gestaltet (das war mir bei Macke etwas zu wirr...)
Macke ist einer meiner liebsten Maler,
und ich mag seine Schaufenster-Bilder sehr.




Und bei den Kindern hat sich das etabliert,
dass ich ihnen immer "was mitbringen" soll  : )
Die Mitbringsel mach ich immer in Postkartengröße
und oft werden Motive gewünscht.

 ein Engelchen für die Madamme



 einen frühstückenden Frosch für den Schlawiener


Jetzt gibts noch einen Kurstag und dann ist auch wieder Pause  : (


Euch einen schönen Sonntag!

Angela

 

Sonntag, 8. November 2015

Mütze

Der nächste Winter kommt bestimmt!

Da kann ich ne hübsche, warme Mütze gut gebrauchen...

...so hab ich mir das gedacht.
Aber wie man sich dann schon denken kann: so ist es nicht gekommen.

Die Mütze sieht total schön aus und ist super flauschig.
Und zu klein...




Die Mütze ist in den Besitz von klein Mausi übergegangen.

Ich hab noch die restliche Wolle da, die würde auch für nochmal genau so eine Mütze reichen. Vielleicht geh ich aufs Ganze und mach mir nochmal eine mit ein paar Maschen mehr im Umfang.
Hi hi ... und wenns wieder nicht reicht, dann kann unsere Kleine die Mützen im Wechsel tragen.


 
Mir hat das Muster so gefallen und es strickt sich auch echt leicht, was ich zu anfangs nicht gedacht hab.
Es sieht komplizierter aus als es ist.
Ich hab mir ein Buch geliehen, das heißt: "Wolke Hegenbart strickt"
Da ist die Anleitung zu dieser Mütze drin und noch vielen anderen Assessoires und Oberteilen in dicker Wolle. So gehts ganz schnell  : )


 ***


Vorerst muss ich mich aber noch um jemand anderen kümmern...
Wie kann es anders sein: Es gibt wieder einen Patienten.
Mein Mann hat sich den Fuß gebrochen, das Sprunggelenk ist´s.
Wir haben den ganzen Samstag nachmittag und die Nacht in zwei Krankenhäusern verbracht und um elf Uhr nachts wurden wir entlassen mit den Worten: Glückwunsch, Herr S., Sie haben ab jetzt Weihnachtsurlaub!
 
Heute hab ich erstmal nen Rollstuhl besorgt, damit mein Mann ans Tageslicht kommt, jetzt wo es noch so schöne Tage gibt.
 
Heute bin ich mir vorgekommen wie die Katze mit Hut. 

Kennt ihr die Katze mit Hut?

Das ist eine Geschichte, die die Augsburger Puppenkiste in den 80ern im Fernsehen gezeigt hat. Ich hab die damals natürlich alle gesehen.
Wir sind ja auch sehr stolz auf unsere Puppenkiste : )


Es geht um eine Katze, die in ein leer stehendes Haus zieht, und weil eben noch so viel Platz im Haus und in ihrem Herzen ist, nimmt sie allerlei Mitbewohner auf, um die sie sich rührend kümmert. Da wären zB ein grantiger Hund, eine ausschließlich Pudding essende Biene, ein (meiner Meinung nach) autistischer Drache, ein Vogel, der immer nur stolpert, und und und...

Und genau so hab ich mich heut gefühlt und gelacht, als ich unseren autistischen Spatz besänftigt, die kleine launische Maus beschäftigt und unseren Fußkranken Motzebär umsorgt hab.

Falls Ihr die Katze mit Hut (die übrigens leidenschaftlich gern häkelt) noch nicht kennt, solltet ihr sie unbedingt kennen lernen!


Allseits schöne Grüße

Angela

die nochmal die Eiskompressen wechselt  : )

 


Dienstag, 3. November 2015

Taschen für Kleinkram

Zwei Taschen für Kleinkram hab ich genäht.

Kleinkram hat man immer.

Eine wird verschenkt, die andere ist natürlich für mich  ; )



Die Taschen hab ich nach dem Buch "scrap happy sewing" von Kim Kruzich genäht. Kim schreibt einen Näh-Blog, den ich gern lese: retro mama




 Die obere ist meine.



 Und es hat auch ordentlich was Platz,
sogar ein ganzes Schaf  ; )


Heut ist creadienstag !

Dort werd ich noch ein bissle schmökern.

Schöne Grüße

Angela




 
-->