Freitag, 28. Februar 2014

8 Fragen

Zur Zeit komm ich zu gar nix... 




Das hier bestimmt den Tagesablauf zur Zeit. Und das ist noch nicht mal alles. Der Rest ist im Kühlschrank. Unseren Sohn muss ich mitten in der Nacht aufwecken und eiskaltes Penicillin einflößen...  schrecklich ist das.


Trotzdem will ich mir die Zeit nehmen und ein paar Fragen beantworten:




Die Kerstin Jans Schwester hat vor kurzem ein paar persönliche Fragen beantwortet und 8 neue Fragen an mich weitergegeben, die ich gern beantworten will.
Allerdings werde ich keine Fragen weiterreichen, da ich als kleines, neues Bloggerlichtchen mich mit diesen Dingen nicht so auskenne und auch gar nicht weiß, wem ich denn überhaupt Fragen stellen soll.

Aber nun zu Kerstins Fragen:
1. Auf welchen Post in Deinem Blog bist Du besonders stolz?

Stolz bin ich so gesehen auf keinen bestimmten Post. Worauf ich allerdings stolz bin, sind die letzten drei Dinge, die ich gemacht habe (Tasche, Kissenbezug und Etageren-Vogel). Ich hab mir besonders viel Zeit gelassen und ganz bewusst und in Ruhe gearbeitet. Das hab ich mir für meine kreativen Projekte in Zukunft vorgenommen. Früher lief das oft sehr hektisch und stressig ab, weil ich ja noch tausend andere Dinge zu erledigen habe ; )


2.Was macht für Dich einen guten Blog aus?

Einzigartigkeit, Kreativität, einfache Blog-Struktur (Mich überfordert es, wenn alles nur über Links funktioniert, oder blinkt und bewegt und so was), Persönlichkeit und ein Quäntchen Humor und Redegewandtheit.


3.Welches Projekt steht definitiv nicht auf Deiner To-Do-Liste?

Stricken!
Ich hab ja schon öfter versucht, glatt rechts stricken zu lernen, weil mir das Maschenbild so gut gefällt. Ein bisschen geht es auch, wenn mir nach 15 Minuten nicht mein kompletter Oberkörper insbesondere die Hände weh tun würden, weil ich die Nadeln so verkrampft halte.
Ich muss nicht alles können. Ich bleib bei meinen Leisten ; )


4.Welche Musik läuft bei Dir wenn Du werkelst?

Wenn ich mir dann Zeit für mich nehme, höre ich dabei gerne Amy Mcdonald, Emeli Sande, Dido oder noch lieber: die drei ???. Mit diesen Geschichten bin ich aufgewachsen und ich liebe sie seit meiner Kindheit. (Das Kind in mir kommt nicht zu kurz!)


5.Was ist Deine Lieblingsfarbe und wo kommt sie überall bei Dir vor?

Meine liebste Farbe ist rot. Und passend dazu mag ich den Rot-Grün-Kontrast am liebsten.
Rot und Grün gibt es bei uns viel und in ganz vielen Farbabstufungen. Magenta, gelb, grau und weiß mag ich auch gern. Diese Farben findet man im kompletten Erdgeschoss (Dekozeug und Nutzgegenstände) aber auch in meinem Kleiderschrank.





alles Beispiele aus der Küche


6.Süß oder Herzhaft ?

Mit Essen hab ich ja grundsätzlich kein Problem. Es bietet mir oft schöne Motive zum Malen.
Im Malkurs wird immer geschmunzelt, wenn ich wieder Essen male, dafür bin ich schon bekannt. Aber so wenn’s rein ums eigentliche Essen geht, dann SÜSS. Ohne mein Marmeladenbrot würd ich eingehen wie eine Priemel  ; )




 Das sind zwei der 13 Postkarten die ich selber gestaltet habe und drucken lies. 
Ich habe einen Kalender gemacht, voll mit Essen und Sprüchen!
Falls sich jemand interessieren sollte für diese Karten.
Ich hab noch welche und würde sie auch tauschen.


7. Meer oder Berge?

Wir sind selten im Urlaub. Dem Meer bin ich nicht abgeneigt, aber die Nähe zu den Bergen macht es natürlich einfacher.
Die Kinder laufen auch recht gern, darum wollen wir dieses Jahr öfter mal einen Ausflug in die Berge wagen.


8.Was war das Schönste, was Dir bisher mit Deinem Blog passiert ist?

Dass Du mir einfach so einen Plastikring schicken willst!!!
Es gibt so viele nette, kreative und hilfsbereite Menschen unter den Bloggern, das find ich toll.


So, das wars jetzt aber! Ein Schönes Wochenende wünsch ich Euch!

Ihr dürft mir gern die Daumen drücken, dass ich die olle Plastikschüssel bald los bin und alle wieder gesund sind.
(Irgendwie hab ich das Gefühl, dass ich morgen heiser bin...)


 Rot-Grüne-Grüße an Euch!    Angela



 

Dienstag, 25. Februar 2014

Alle Vöglein sind schon da...

... alle Vöglein, alle!


halt, moment mal, einer fehlt da doch noch:





Diese schöne Etagere, ein Erbstück von meiner Oma, steht seit ein paar Tagen in unserer Küche und hält ab sofort ganz elegant das Obst. 

Unser Obst ist umgeben von vielen Vögelchen und da kam mir der Gedanke:
Das wär doch was, wenn auch einer auf dieser Etagere sitzen würde  ; )

Und tatsächlich, einen Abend später...



... saß da einer!

Richtig gut macht er sich da.

Die Anleitung ist aus "Skandinavische Näh-Ideen". 
Da "fliegen" ja schon einige in unserem Haus rum.



Und daneben tummeln sich meine Lieblingshühner.

Mir fällt gerade auf, dass unsere Küche sehr Vogel-lastig ist. 
Holzvögel gibt es nämlich auch! (Die gehäkelten haben grad Schrank-Pause)

Mir gefällts richtig gut in meiner "Zentrale".
 
 




Schöne Grüße an Euch
und Herzlich Willkommen Rosalie

Angela

Samstag, 22. Februar 2014

Wachstuch und Tischtuch

Gestern hab ich mir noch ein Stündchen an der Nähmaschine gegönnt, und mir etwas genäht, das ich mir schon lange gewünscht habe.

Eine Tasche: außen Wachstuch und innen Tischtuch




So eine hab ich schon öfter gemacht, allerdings mit "Rot und weißen Punkten" und ich hab sie alle verschenkt... Wenn ich dann ab und zu wieder eine zu sehen bekomme bin ich wehmütig geworden, weil ich selbst keine hab.

Das hab ich nun geändert.




Der Innenstoff ist eine feste Baumwolltischdecke (vom Flohmarkt natürlich).
Zu dem schönen pinken Karomuster fand ich die schwarze Variante recht passend.





Einen roten Faden hab ich ausgewählt.
Ich mag Kontrast-Nähte sehr gern.





Mein Label darf in der Tasche nicht fehlen.


Mir gefällt sie super gut und ich freu mich, dass ich endlich selbst eine habe.



***


Ein kleines Häuschen ist auch entstanden.


In Tildas Sommerwelt gibt es Vogelhäuschen zum Stecken.
Ich wollte es aufhängen.

Mit Häuschen werd ich mich bestimmt noch mehr beschäftigen.
Das macht Spaß.



Schöne Wochenendgrüße an Euch!

Angela
 

Donnerstag, 20. Februar 2014

Flohmarkt-Kissen

Eine neue Regel, die ich dieses Jahr für mich aufgestellt hab, weil ich mir für mich selbst leider die wenigste Zeit nehme:

Donnerstag vormittags wird die Nähmaschine aufgetischt, denn bis zum Mittagessen muss sie ja wieder weg sein. So kann ich mich auch mal bei Tageslicht kreativ austoben und es tut mir sehr gut.
Freitags vielleicht auch, wer weiß ; )


Ich halte mich bisher schön brav an meine Regel und so hab ich heut was Feines gemacht:

Mein Flohmarkt-Kissen

Es ist natürlich nicht vom Flohmarkt (denn ich habs ja gemacht).
Aber die ganzen Einzelteile sind es!




Das Blümchen hab ich selbst gehäkelt und das Kissen ist natürlich gekauft.
Alles andere wiederverwendet und "upgecycled".






Die Fransen der kleinen Tischdeckchen wollt ich unbedingt behalten.
Der Reißverschluss war schon eine kleine Herausforderung für mich.
Sowas hab ich noch nicht so oft gemacht.
Eine Schneiderin darf sich den nicht ansehen...

...aber da hab ich Glück: Ich kenn gar keine   ; ) 





Schön flauschig ist es.
Das denkt unser Hund wohl auch gerade von seinem Kissen
...





Ich will in nächster Zeit noch ein paar Kissenbezüge machen. 
Unsere sind alle von der Stange und schon älter. 
Und Unikate machen sich doch viel besser!

An Ideen mangelts nicht. Ran an die Donnerstage!



*** Entspannte Grüße an Euch ***

Angela



Dienstag, 18. Februar 2014

Die Sehnsucht nach Blumen...

...und eine schöne Idee, die ich bei Kerstin gesehen habe, haben mich dazu veranlasst, ein paar Blümelein zu häkeln.

Ich hab bei einigen Blogs nun schon die süßen Blumengirlanden gesehen, und wollte selbst so eine haben.

Einmal ist es wirklich auch eine Girlande geworden:

 Ein kleines Regal mit lauter liebgewonnenen Dingen aus meiner Kindheit,
und den Spar-Bären der Kinder  ; )

(ups, jetzt wisst ihr wo wir unsere Kohle bunkern...)




 Drüber hängt meine "Niobe" (nach Picasso)

und drunter steht mein
"Mama-macht-kurz-Pause"-Sessel  ; )



Zum anderen hab ich Einzelblüten gemacht und aufgehängt:


 Die Lärchenzweige find ich so herrlich
und ich kann mich noch nicht davon trennen.





 Schön bunt sind sie geworden.




 Der Frühling darf jetzt ruhig kommen.


 ***
 Schöne Grüße an Euch, habt eine tolle Woche!

Ein extra Willkommensgruß an Claudia

und für Kerstin einen Foto-Gruß!


Angela


 

Samstag, 15. Februar 2014

Ein tolles Geschenk...

... hab ich am Donnerstag bekommen.



Bestimmt kennt jemand das noch: ein Schreib- und Lesesetzkasten
Mit Helveticaschrift. Sowas lässt mein Typografenherz höher schlagen  : ) 

Ich hab die kleine Tafel zu den Hühnern gestellt...


... passt farblich perfekt dazu


und für den Wechselrahmen hab ich ein paar meiner Fischbilder ausgesucht:



Von den Kois will ich mir noch bei Gelegenheit Postkarten machen,
aber das Papier eignet sich nicht so gut für den Scanner.
Schau mer mal.




***



Diesen Beutel hab ich diese Woche gemacht.

Ist ca A5 groß und beherbergt,
vielleicht kann man es an meiner
etwas "brachial anmutenden" Stickerei erkennen, 
ein Mühle-Spiel.

Das Spiel ist aus massivem Holz und handgefertigt. Ich hab es vom Flohmarkt
Es war in einer ollen Schachtel mit Tombola-Nummer-Aufkleber und Notizen.
Ich fand so ein schönes Stück Handarbeit hat ein schöneres Behältnis verdiehnt.





Es hat genau die richtige Größe für ein Spielchen abends auf der Couch.


Ich spiel ja für mein Leben gern, mein Mann eher nicht. Aber Mühle ist eines der wenigen Spiele, die er wirklich mag.


***


Die beiden Herzen hab ich endlich genäht.
Es sind gestickte Motive aus einer Tischdecke
(Herzrückseite ist nur blau).
Ein Schleifchen hab ich um den Blumenstrauß gebunden.


Sie hängen bei den Vögeln an der Lampe überm Esstisch.




Herzliche Grüße an Euch!

und Ich freu mich, Kerstin, dass Du hier mitliest

Angela



Apropos HERZ: Die Herzüberraschung ist super angekommem  ; )

Donnerstag, 13. Februar 2014

Noch ne Kleinigkeit ; )

Bei Petra von "Kleine Paulinas" habe ich diese Woche eine wahnsinnig süße Idee gesehen und mich hat es gleich in den Fingern gejuckt  ; )

Danke für diese Idee einer "herzlichen Kleinigkeit" !

Gesagt, getan:


Lieblingsfüllung rein.
 
 

etwas unbeholfen umklebt  ; )
 


 von oben siehts schöner aus



Nachricht hinzugefügt...
... und ab in die Arbeitstasche!

Das lustige, er sitzt grad neben mir und hat keine Ahnung  ; )


***


Noch eine kleine Kleinigkeit, eigentlich sind es zwei.

Zwei kleine Boote, die schon sehr viel Zeit im Garten verbracht haben, und wodurch die Segel nicht mehr shabby, sondern wirklich schäbig waren, haben neue Segel inklusive Masten bekommen, und dürfen nach einem Jahr im Keller einen Stock höher ziehen. (Was für ein Monster von Satz...)







Zwei kleine Stücke Stoff hab ich zugeschnitten
und mit Kleber am Schaschlikspieß gehisst,
extra Wimpelchen oben drauf,
und den Hühnern zum spielen gegeben  ; )




Jetzt sind endlich die Fliegenpilze am Eingang verschwunden,
dafür ist strahlend blauer Himmel aufgetaucht.

Hervorragendes Segelwetter  ; )


Ein schönes Wochenende wünsch ich Euch!

Ahoi!

Angela

Samstag, 8. Februar 2014

Ein paar Kleinigkeiten...

... hab ich diese Woche genäht.
Es sollte eigentlich noch mehr sein, aber so viel Zeit hatte ich nicht.



Die Stoffeinlage für das gelbe kleine Schaff hab ich nun endlich geschafft.
Jetzt haben wir zwei Brotkörbe, oder vielleicht werden die beiden ja an Ostern zum Osternestle umfunktioniert  ; )

Aus den gleichen Stoffen und einer blauen bestickten Mitteldecke hab ich noch ein paar Kleinigkeiten genäht. Zwei Herzen, mit den Stickmotiven der Decke, sind ausgeschnitten, aber noch nicht genäht.





Stoffanhänger nach Tildavorlage
vorne bunt und hinten blau
(Metallösen müssen noch rein)



Der ist auch nach Tildavorlage. 
Im Buch ist es aber eine Papierbastelvorlage.
Ich wollte einen genähten ausprobieren.



Ein kleines Tildaherz
(die Wendeöffnung ist noch gar nicht zu, sieht man aber gar nicht  ; )
Irgendwie ist die Füllwatte bescheiden, die bollt so...

Heute abend will ich das ganze Kleinzeug fertig machen.


***

Von meinem Kartenprojekt habe ich mich verabschiedet. Ich schaffe es nicht, die Zeit und Energie, die für so ein 365TageProjekt nötig ist, aufzubringen. Es hat angefangen mich unter Druck zu setzen. Da sich meine Sorgen fast täglich verdoppeln, ist zusätzlicher Druck das, was ich am Wenigsten brauchen kann.
Ich hab schlichtweg für so einen Schnickschnack keine Kraft mehr. Ich werd immer wieder mal Karten basteln. Das hat mir Spaß gemacht. Aber nur wenn ich wirklich Muße dazu habe.

Das was mir wichtiger ist, ist mir einen Vormittag in der Woche freizuhalten, um zu nähen oder andere Dinge vorzubereiten oder umzusetzen. Das sind dann zwar auch nur 2-3 Stunden, aber die machen sich für mich und mein Wohlbefinden mehr bezahlt.
Wenn´s denn dann mal wieder vorbeischaut, das Wohlbefinden...


***



Dieser Kartoffelwichtel ist mir am Montag beim Kochen über den Weg gelaufen.
Ich weiß, mit Essen soll man ja nicht spielen, aber ich hab ja nicht gespielt, sondern verschönert. Ich konnt nicht anders, wenn da schon so eine "BauchmitKopf"Kartoffel mir entgegengekullert ist.


Schöne Wochenendgrüße an Euch
von Angela



 
-->